Nach 42- jähriger Obmanntätigkeit übergibt Hermann Stroblmair seine Funktion an Franz Stitz.

Wir danken unserem frischgebackenen Ehrenobmann Hermann Stroblmair für seine außergewöhnlichen Verdienste und Leistungen während seiner langjährigen Zeit als Obmann des Vereins E 1 und wünschen ihm alles Gute und viel Gesundheit für die Zukunft!

 
vlnr. Geschäftsführer des OÖ.-LV Dr. Alexander Hubmer, Vizebürgermeister der Gemeinde Alberndorf Otto Scheuchenstuhl, Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Gallneukirchen Kurt Winter, Ehrenobmann Hermann Stroblmair, Obmann Franz Stitz, Bürgermeister der Marktgemeinde Altenberg Ferdinand Kaineder 

Hermann Stroblmair hat am 28. März 2014 nach langjähriger Obmanntätigkeit seine Funktion als Obmann des "Rassezuchtvereins E 1 Region Gusental" zurückgelegt und sein Amt an seinen Nachfolger Franz Stitz übergeben.

An seinem letzten Tag als  E 1 - Obmann wurde er aufgrund seiner besonderen Verdienste für den Verein von der Generalversammlung zum Ehrenobmann ernannt.
Hermann Stroblmairs`s große Verdienste und herausragenden Leistungen rund um die Kleintierzucht gingen aber weit über das eigentliche Vereinsgeschehen hinaus, weshalb ihm mehrfach österreich- und europaweite Auszeichnungen zuteil wurden.

Mit seinen Leistungen ist er ist nicht nur im organisatorischen Bereich herausragend, sondern hat er es verstanden, auch als Züchter hervorragende Erfolge zu erzielen:
Er wurde m
it seinen Tieren Europameister, mehrfacher Bundesmeister, Landesmeister und Vereinsmeister.
Seinen "Altsteirern wildbraun" hält er schon fast 25 Jahre lang die Treue.
Aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse und seiner unkomplizierten Art ist er auch als Geflügelpreisrichter im In- und Ausland sehr geschätzt und gefragt.

Nachstehend eine kurze Chronologie über den Werdegang von Obmann Hermann Stroblmair und die Entwicklung des Vereins E1 unter seiner Führung: 

  • 1962 ist Hermann Stroblmair mit 24 Jahren dem Verein, damals mit der Bezeichnung "EE2", beigetreten. Im darauf folgenden Frühjahr erstand er sein erstes Paar Tauben.

  • 1964 organisierte er die 1. Kleintierausstellung in Gallneukirchen, damals als Werbeschau unter dem seinerzeitigen Obmann Fichtl.

  • 1971 organisierte er für den Verein die erste Kleintier-Ausstellung auf dem Urfahraner-Jahrmarktgelände in Linz.

  • 1972 wurde Hermann Stroblmair Obmann des Vereins, diese Funktion übte er bis zum 28.3.2014 mit viel Engagement und großer Hingabe aus.

  • 1992 wurde der Verein von EE2 auf "E1 Linz mit Tier, Natur- und Umweltschutz" umbenannt.

  • 2000 wurde Hermann Stroblmair aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied im Europaverband EE ernannt.

  • 2002 erhielt er die hohe züchterische Auszeichnung "RÖK- Ehrenmeister".

  • 2005 wurde der Vereinssitz von Linz in die Region Gusental nach Gallneukirchen verlegt und dementsprechend der Vereinsname auf "Rassezuchtverein E1 Region Gusental" geändert.

  • 2012 wurde Hermann Stroblmair vom OÖ Landesverband und vom RÖK die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

  • 2014 wurde er an seinem letzten Tag als E1-Obmann von der Generalversammlung zum Ehrenobmann ernannt.

Mit dem Sprichwort "Mach‘ es wie die Sonnenuhr – zähl‘ die schönen Stunden nur" verabschiedete sich Hermann Stroblmair als Obmann von den Mitgliedern des Vereins und dankte allen, die ihn während seiner Obmanntätigkeit unterstützten. 

Dieses Danke wurde mit einem lang anhaltenden Applaus und „Standing Ovations“ für Hermann Stroblmair beantwortet.

Die Züchterfamilie des E 1